icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mütter-Solidarität: Flugbegleiterin stillt fremdes Baby, weil Passagierin Babynahrung ausläuft

Mütter-Solidarität: Flugbegleiterin stillt fremdes Baby, weil Passagierin Babynahrung ausläuft
Mütter-Solidarität: Flugbegleiterin stillt fremdes Baby, weil Passagierin Babynahrung ausläuft (Symbolbild)
Eine rührende Szene hat sich an Bord einer Passagiermaschine der Fluggesellschaft Philippine Airlines zugetragen. Die 24-jährige Stewardess Patrisha Organo kam ganz zufällig der Mutter eines nicht einmal einen Monat alten Säuglings zu Hilfe, als ihr der Muttermilchersatz ausgegangen war - und stillte das Baby selbst.

Die Passagierin war mit dem Neugeborenen allein unterwegs und verbrachte an dem Tag über acht Stunden am Flughafen, schreibt die Zeitung Smart Parenting. Organo konnte die Gefühle der verzweifelten Frau völlig nachvollziehen, da sie selbst erst neun Monate zuvor Mutter geworden war. Als sie der Reisenden ihre Hilfe anbot, nahm diese sie freudig entgegen. Da dieser Flug für Organo auch die letzte Hürde zur Qualifizierung zum Flugbegleitungspersonal war, gab es für sie einen doppelten Grund zur Freude. Der Facebook-Beitrag, in dem Organo ihre Geschichte mitteilte, sammelte bereits fast 140.000 Likes und wurde über 28.000 Mal geteilt.  

Mehr zum ThemaWindelwechsel im Konferenzraum: Neuseeländische Premierministerin bringt Baby zur UN-Vollversammlung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen