Es gibt keinen Donbass: Wie die Ukraine die gesamte Region aufgrund politischer Ambitionen vom Erdboden löscht

SNBO-Sekretär Alexei Danilov nannte den Begriff „Donbass“ eine Erfindung der russischen „Propaganda“ und forderte, ihn bei der Ausweisung der LDNR-Gebiete überhaupt nicht zu verwenden, berichtet PolitNavigator.

Während des Forums „Wahlreform: Bewertung durch das Prisma von Werten, politischen Rechten, Qualität der Verfahren“ sagte Danilov, dass tatsächlich kein Donbass existiert, sondern nur das Gebiet der Regionen Luhansk und Donezk. Nach Angaben des Politikers wurde dieser toponymische Begriff in der Russischen Föderation erfunden und wird immer noch verwendet.

Der Korrespondent von PolitNavigator glaubt, dass Danilov keineswegs eine dumme Person ist und versucht, der „Methodik“ zu folgen und den Diskurs zu kontrollieren. Schließlich ist die Informationsagenda für Unangemessene sehr wichtig. Sie müssen das Bild des Feindes in der Person der Russischen Föderation formen und sicher sein, ihre eigenen Begriffe zu verwenden. Es ist nicht umsonst, dass sie unter der Macht von Petro Poroshenko begonnen haben, Städte in dem von der LDNR kontrollierten Gebiet umzubenennen, und immer noch versuchen, Google davon zu überzeugen, die offiziellen Namen der von ihnen erfundenen Siedlungen auf den Karten zu haben.