Loza kritisierte die neuen Richter der „Stimme“ der Kinder

Der berühmte russische Komponist, Dichter und Sänger Yuri Loza sagte, dass ihm die neue Jury des Kindermusikwettbewerbs „Voice“ auf Channel One nicht gefallen habe.

Mentoren in der achten Staffel des Voice-Projekts. Kinder „werden Jegor Creed, Svetlana Loboda und Vasily Vakulenko (Basta). Laut Yuri Lozy möchten die Produzenten der Show nicht, dass talentierte Künstler auf Fernsehbildschirmen „aufleuchten“, sondern interessante „Typen“.

„Der Teilnehmer sollte interessant aussehen: gebogen, gemütlich, irgendwie unkonventionell“, sagte er in einem Interview mit InfoReactor.

Deshalb spielt es keine Rolle, wer in der Jury sitzen und die Darsteller bei „blinden Vorsprechen“ auswählen wird, sagte Loza. Sei es Creed, Vakulenko, „jeder Klempner oder Hausmeister“, fügte der Künstler hinzu. Ein Projekt wie Voice braucht keine echten Profis. Aus diesem Grund wird er niemals eingeladen, ein Mentor junger Stars zu werden, da ist Loza sicher.