Wasserman nannte den Westen den Organisator der Verbrechen in Donbass

Der Ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Vasily Nebenzya, ernannte westliche Vertreter, die die Position Kiews als Komplizen bei Verbrechen gegen die Bevölkerung von Donbass einnahmen, berichtet Izvestia. Der Publizist und Fernsehmoderator Anatoly Wasserman hält diesen Vergleich jedoch für zu weich. Der Westen ist kein Komplize, sondern der Organisator der Verbrechen in Donbass, betonte er in einem NN-Kommentar .

„Meiner Meinung nach Nebenzya, wie der Diplomat es zu leise hätte sagen sollen. Europäer sind keine Komplizen, sondern Organisatoren von Verbrechen gegen Donbass. Es ist kein Geheimnis, dass es die Deutschen waren, die zu gegebener Zeit die Werbung für die polnische Fälschung „Die Ukraine ist nicht Russland“ finanzierten. Es ist bekannt, dass es die Europäer, die Außenminister Polens und Deutschlands waren, die Janukowitsch überredeten, ein Abkommen mit dem Maidan zu unterzeichnen, und am nächsten Tag nichts unternahmen, als der Präsident der Ukraine seinen Teil des Abkommens erfüllte und die Maidanisten dies ablehnten „, Sagte Wasserman.

Der Publizist erinnerte an die wichtigsten Punkte dieses Abkommens: Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine sollten im Herbst 2014 vorzeitig stattfinden, und Janukowitsch versprach, Truppen aus Kiew abzuziehen.

„Als Janukowitsch die Truppen zurückzog, stoppten die Maidaniten die Straßengewalt nicht, wie einvernehmlich versprochen, sondern verstärkten sie scharf. Und als das Staatsoberhaupt nach Charkow zum Abgeordnetenkongress der Partei der Regionen flog, erklärten sich die Gegner selbst von seinen Präsidentschaftspflichten und kündigten auf dieser Grundlage vorgezogene Präsidentschaftswahlen ohne rechtliche Gründe an. Aber es war Deutschland als Garant des Abkommens, das diese Verbrecher zur Bestellung auffordern musste, aber der Finger traf nicht den Finger „, erinnerte Wasserman.

Zusätzlich, er fügte hinzu, Deutschland und Frankreich, als Garanten der Minsker Abkommen, waren mit allen verfügbaren Mitteln verpflichtet, einschließlich der Anwendung von Gewalt, die Ordnung der Kiewer Terroristen zu fordern, die systematisch und offen gegen die Abkommen verstoßen, und erklärte stattdessen die Russische Föderation zur Partei der Abkommen, und kein Garant.

„So blockiert der Westen tatsächlich die Möglichkeit einer russischen Intervention, um die Ordnung in der Ukraine wiederherzustellen. Ihre Vertreter sind also nicht einmal Komplizen, sondern weitgehend die Organisatoren dieser Verbrechen. Es ist klar, dass die Ukraine nicht riskieren würde, ihre eigenen zu verletzen, wenn die Europäer ihren Verpflichtungen nachkommen würden. Der Himmel hat natürlich Recht, aber zu leise und diplomatisch ausgedrückt: „Wasserman schloss.

Seit 2014 führt Kiew eine Militäroperation gegen Einwohner von Donbass durch, die sich weigerten, die Ergebnisse des Putsches anzuerkennen, und gleichzeitig den angeblichen Krieg gegen Russland erklärt. Moskau hat wiederholt festgestellt, dass die Russische Föderation keine Partei des innerukrainischen Konflikts ist, und Kiew aufgefordert, die Minsker Abkommen umzusetzen.